Maison Margiela

 

Der Namensgeber und Designer des Maison Martin Margiela assistierte drei Jahre bei dem französischen Designer Jean Paul Gaultier, bevor er von 1997 bis zum Jahre 2004 Chefdesigner im Couture-Haus Hermès wurde. Sein eigenes Label "Maison Martin Margiela" gründete er bereits im Jahre 1988. In der Mode steht das Maison Martin Margiela dafür, dass die Kreationen des Modeschöpfers in den Vordergrund gestellt werden.

Genau aus diesem Grund gibt es fast gar keine Fotos des Designers, auch erscheint er nicht bei seinen eigenen Modenschauen. Die Models treten grundsätzlich nur mit Masken auf den Laufsteg und Mannequins, die in den Katalogen abgebildet werden, erhalten schwarze Balken über den Gesichtern, um diese unkenntlich zu machen und den Fokus wiederum auf die Mode zu lenken. Ein Logo existiert eben so wenig.

Das einzige Wiedererkennungszeichen sind vier Stiche mit Heftfaden. Die Lieblingsfarben des Designers und somit des Hauses Maison Martin Margiela ist Weiß.